Arturia/Bitwig Producer Pack

Kürzlich haben die Firmen Arturia und Bitwig die Producer Pack Reihe vorgestellt. Basis der Packs sind die KeyLab Keyboards mit (je nach Pack) 25, 49, oder 61 Tasten. Dazu gibt es neben der AnalogLab und MiniV Software von Arturia, die aus dem Keyboard einen Hybrid Synth machen, auch eine Vollversion von Bitwig Studio, inclusive der Expansionspacks.

Auspacken:

producerpack-1

Ja ist denn schon Weihnachten? Nein, aber Arturia hat mir freundlicherweise ein paar Produkte geschickt, die sich sicher auf dem einen, oder anderen Gabentisch gut machen würden.

Hier geht es um das Producer Pack im Hintergrand. Dem MicroBrute werde ich einen eigenen Testbericht widmen.

producerpack-2

Neben dem KeyLab 49 Keaboard wird die Bitwig Studio Software auf einem Datenträger, welcher sich in einem CD Karton befindet, mitgeliefert. Darauf befinden sich die Versionen für PC, MAC und Ubuntu Linux. Und es gibt ein Novum. Das rote, was in der linken Tüte glänzt, ist ein Handbuch! Es hat über 290 Seiten, auf denen – in englisch – die Funktionen der Software erklärt werden. Zudem gibt es von Arturia noch ein Handbuch (ebenfalls in englisch und französisch) für die AnalogLab Software, sowie einige Zettel, auf denen beschrieben wird, wie man an die AnalogLab und die MinV Software kommt, sowie die KeyLab und MiniV Seriennummern. Und last but not least, liegt auch ein USB Kabel bei, mit dem man das Keyboard an den Rechner anschließen kann. Die Arturia Software erhält man per Download von den beschriebenen Pfaden. Bevor man aber mit dem Download anfängt, sollte man, wenn noch nicht vorhanden, zuerst ein Benutzerkonto einrichten. Das gleiche gilt auch für Bitwig, denn Bitwig Studio muss natürlich ebenfalls registriert werden.

producerpack-3

Das KeyLab 49

producerpack-4Die Anschlüsse auf der Rückseite. Auch ein Ein/Aus Schalter ist vorhanden.

Arturia – Registrierung, Download und Installation:

Ich habe zunächst einmal das Keyboard registriert. Das ist notwendig, um die AnalogLab Software problemlos zu installieren. Danach habe ich die Software heruntergeladen und installiert. Dann noch die MiniV Software herunterladen, installieren und ebenfalls registrieren. Fehlt noch was? Ja, die Arturia Midi Controller Software. Nach deren Installation ist das Kapitel Arturia erst einmal abgeschlossen.

producerpack-5

In der Arturia Midi Controller Software können Einstellungen für diverse Geräte von Arturia vorgenommen werden. Auch Firmware Updates müssen, falls vorhanden, über diese Software installiert werden.

Bitwig – Installation:

Nun habe ich die Bitwig Studio Software installiert und ebenfalls registriert.

bitwig-1

Nach dem ersten Start von Bitwig und der Registrierung, müssen zunächst einmal die Parameter, wie Audio Interface und Keyboard eingestellt werden. Zudem lassen sich die Pfade zu den Plugins einstellen.

bitwig-2

Eine Besonderhait ist, das man einstellen kann, wie viele Bildschirme verwendet werden sollen. Wählen kann man zwischen einem, zwei, oder maximal drei.

bitwig-3

Die Benutzeroberfläche von Bitwig. Standardmäßig werden eine Instrumenten- und eine Audiospur angelegt, wenn man ein neues Projekt anfängt. Auf der rechten Seite finden sich die VSTi und FX Plugins, die sich per drag&drop in die Spur ziehen lassen.

bitwig-7Hier mit einigen Aufnahmespuren

bitwig-5Auf zwei Bildschirme verteilt: links Bitwig Studio, rechts AnalogLab

bitwig-6Links Bitwig Studio, rechts MinV

 

Zusammenarbeit:

Windows und OSx:

Die Bitwig Studio Software und das KeyLab 49 Keyboard sind nicht zufällig zusammen im Producer Pack. Anders als bei anderen Keyboards, denen meist eine abgespeckte Version irgendeiner DAW Software beigelegt wird, sind beide sehr gut auf einander abgestimmt.

Über die Bank1 des Keyboards können die Funktionen von Bitwig Studio gesteuert werden. Die Endlosdrehregler und die Fader dienen, je nach dem welches VSTi Plugin geladen ist, zur Steuerung des Sounds. Über die Bank 2 können AnalogLab und MiniV gesteuert werden. Die Pads können in AnalogLab mit Akkorden belegt werden.

Ubuntu Linux:

Soweit mir bekannt ist, kann die Arturia Software nicht verwendet werden, auch nicht mittels Wine (Windows Emulation). Allerdings funktioniert auch hier die Steuerung von Bitwig Studio über das KeyLab 49.

Audiobeispiel:

Fazit:

Die Zusammenstellung von Arturia KeyLab 49, AnalogLab, MiniV und Bitwig Studio passt gut zusammen. Mit dem Paket ist man recht schnell in der Lage die ersten Sequenzen aufnehmen. Zudem bringt Bitwig Studio auch noch einige Instrumente und FX Plugins mit. Wer sich weiter in Bitwig Studio einarbeiten will, kann das Handbuch durchwälzen, dazu sind allerdings Englischkenntnisse erforderlich. Zumindest die Online Hilfe ist in deutsch. Da sich die DAW auf mehrere Bildschirme verteilen lässt, bleibt das arbeiten auch bei größeren Projekten übersichtlich. Das KeyLab Keyboard ist gut verarbeitet, ist mit seinem Blechgehäuse relativ schwer und steht rutschsicher an seinem Platz, Zudem ist es mit reichlich Anschlüssen ausgestattet. Insgesamt macht es einen wertigen Eindruck.

Weitere Informationen gibt es hier: Link, oder hier: Link

rating-2-dunkel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.