Das Zoom G5n ASIO Treiber Problem

Etwa Mitte 2016 stellte die japanische Firma Zoom den Multi Effects Processor G5n vor. Zur Hardware gab es dann die Zoom Guitar Lab Software, mit der man Updates der Effekte, Amps und Cabs, sowie Firmware Updates vornehmen kann. Außerdem können die bereitgestellten Patches bearbeitet und eigene zusammengestellt werden. Die Guitar Lab Software und die Firmware des G5n, wurden über die Jahre einigen Updates unterzogen. Auch die Effekte, Amps und Cabs erhielten Updates und es kamen einige, neue hinzu. Was offensichtlich vernachlässigt wurde, ist der ASIO Treiber, welcher im Dezember 2016 veröffentlicht wurde.

Ende 2017 konnte man dann in den Foren verschiedener DAW Hersteller (Steinberg, PreSonus, etc.) die ersten Hilferufe von Benutzern finden, die Probleme hatten, das Zoom G5n als Audio Interface zu nutzen. Der ASIO Treiber war mit Windows XP und der ersten Version von Windows 7 kompatibel. Scheinbar gab es schon nach wenigen Updates von Windows 7 Probleme, mit dem ASIO Treiber. Richtige Lösungsvorschläge gab es nicht. Es wurde die Installation von ASIO4All vorgeschlagen, oder der Anschluss des G5n an ein anderes Audio Interface. Das funktioniert zwar, bringt aber bei ASIO4All Einschränkungen bei der Frequenz und auch bei der Dynamik mit sich. Gleiches gilt auch, wenn auch nicht so gravierend, für preisgünstigere Audio Interfaces zu.

Nach der Einführung von Windows 8 gab es den Vorschlag, bei der DAW Software die Kompatibilität auf Windows 7, oder gar Windows XP einzustellen.

Jetzt sind wir mittlerweile im Jahr 2020 angekommen und ich habe mir im August das G5n gekauft. Ich bin im Prinzip sehr zufrieden gewesen, mit dem Gerät, bis ich es als Audio Interface nutzen wollte. Dazu habe ich mir den G5n ASIO Treiber von der Zoom Webseite herunter geladen und installiert. Ich benutze im Studio einen PC mit Windows 10 Professional. Es funktionierte natürlich nicht! Ich habe mehrere DAWs installiert, darunter Studio One 5 Pro, Mixcraft 9 Pro und Cakewalk. In keiner dieser DAWs konnte ich das G5n als Audio Interface nutzen.

Ich habe mich dann, mit der Bitte um Hilfe, direkt an die Firma Zoom, in Japan gewendet. Dort wurde ich auf den deutschen Vertrieb verwiesen. Also eine Mail an den Vertrieb geschickt. Ich habe das Problem geschildert und einen funktionierenden ASIO Treiber angemahnt, da der vorhandene unter Windows 10 Pro nicht zu gebrauchen ist. Außerdem habe ich, je nach Reaktion, angedeutet, das ich die Rückzahlung eines Teiles der Kaufsumme verlangen und, wenn nötig, die Verbraucherzentrale einschalten werde.

Die Antwort war, das Windows für Audio nicht gerade gut geeignet sei und das ich das Gerät zurückgeben könne. Eine Teilerstattung wäre nicht möglich und die Drohung, mit der Verbraucherzentrale würde auch nichts bringen.

Seltsamerweise scheint meine Mail doch gewirkt zu haben, denn nur wenige Tage später erschien ein überarbeiteter G5n ASIO Treiber. Leider musste ich bei neuerlichen Tests feststellen, dass es mit dem neuen Treiber, in den meisten DAWs zu Dropouts kommt. Diese ließen sich auch mit verschiedenen Buffer Einstellungen nicht beseitigen. Einzig in Mixcraft 9 Pro konnte ich eine längere Aufnahme des Gitarrensignals machen.

Es würde mich nun interessieren, ob jemand, mit dem neuen G5n ASIO Treiber, mehr Erfolg hat. Schreibt einen Kommentar, mit Angabe der verwendeten DAW und der Einstellungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.