IK-Multimedia AmpliTube Orange

Wie ich in den News schon mitgeteilt hatte, hat IK-Multimedia eine autorisierte Kollektion an Orange Amps und Cabinets für AmpliTube3 auf den Markt gebracht. Hier nun ein Testbericht. Dazu habe ich die Amps mit den folgenden Gitarren getestet: Fender Squier Strat, Ibanez GAX 70, Michael Kelly Patriot Decree und Michael Kelly Patriot Premium.

Man kann die Amps und Cabinets entweder im Paket kaufen, oder aber über den IK-Multimedia Custom Shop einzeln erwerben. Entsprechend unterschiedlich ist dann auch die Installation. Ich habe das Komplettpaket getestet. Darin sind 8 Orange Amp Modelle, sowie 9 Orange Cabinet Modelle enthalten. Siehe Grafik:

IK-Orange-1

Alle Amps können mit den verschiedenen Cabinets kombiniert werden. Zudem stehen für die Cabinets 15 verschiedene Mikrofone zur Abnahme und 5 Raumsimulationen zur Verfügung. Da Amplitube mit 2 Kanälen arbeitet, kann man für jeden Kanal eine eigene Belegung festlegen. also 2 mal gleichen Amp usw., oder aber 2 verschiedene Amps.

Zu den Amps gibt es insgesamt 60 Presets, die natürlich individualisiert und auch abgespeichert werden können. Hinzu kommt, das noch bis zu 6 Bodentreter und im Rack noch bis zu 4 Rackeinheiten dazu gemischt werden können.

Daraus ergeben sich fast unerschöpfliche Kombinationen!

IK-Orange-2Die AmpliTube Benutzeroberfläche mit einem Orange Amp

IK-Orange-3Das Diagramm zeigt die Verbindungskette

IK-AmpliTube-CabinetHier sieht man die Cabinet Ansicht, in der das Cabinet, das Mikro und der Raum eingestellt werden können.

IK-Amplitube-RackUnd hier noch die Rack Ansicht.

Fazit:

Alles in allem erhält man mit dem AmpliTube Orange Paket eine fast unerschöpfliche Anzahl an Möglichkeiten. Und das für einen Preis von knapp 100,- USD plus MwSt. Wer nicht alle Amps und Cabinets braucht, kann sie zudem auch einzeln kaufen. Ein kostenloser Test für 3 Tage kann da helfen, den richtigen Amp zu finden.

Ich will hier niemanden mit meinen amateurhaften Gitarrenkünsten nerven. Deshalb gibt es von mir keine Hörproben.

Ich war und bin aber vom vielfältigen Sound überzeugt. Beim probieren kommen dem einen, oder anderen sicher Ideen für neue Songs und Sounds.

Weitere Informationen gibt es hier: Link

Soundbeispiele gibt es hier: Link

Video gibt es hier: Link

rating-2-dunkel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.