Magix Music Maker Production Suite

mmmpsNachdem ich schon einige Zeit mit Magix Samplitude Musik Studio gearbeitet hatte, wollte ich mich tiefer in die Welt der Loops und virtuellen Instrumente stürzen.

 

 

 

Auf der Suche nach etwas geeignetem stieß ich auf die Magix Music Maker Production Suite. Ehrlich gesagt, die etwa 200 €, die dafür verlangt werden, hätte ich eher nicht gezehalt. Ich habe aber ein Angebot gefunden für knapp 80 €, weil an der Verpackung eine Ecke umgeknickt war bzw ist. Was man für die 200 € bekommt, ist allerdings nicht von schlechten Eltern! Neben dem eigentlichen Programm, gibt es noch ca. 11 GB an Software Instrumenten von Independance auf DVD. Viele sehen MMM nur als Mittel, um die vorhandenen (oder zugekauften) Loops aneinander zu schupsen. Schließlich wirbt Magix auch noch mit dem Slogan: “ Mit wenigen Mausklicks zum eigenen Song“. Das wird dem Programm nicht gerecht und ist von der Aussage her natürlich völliger Quatsch. Man kann natürlich die vorhandenen Loops (sowas gibt es auch in anderen Programmen) dazu nutzen, um einen „Teppich“ für eigene Songs zu haben. Wer, so wie ich, alleine Musik macht und keinen Drummer und/oder Bassisten im Schrank hat, der wird über eine Drum- und eine Bassspur sehr erfreut sein. Und durch die vielen, mitgelieferten Software Instrumente ist es möglich, auch mal eher außergewöhnliche Arrangements hin zu bekommen. Natürlich gibt es auch bei diesem Programm ein paar Kritikpunkte!

Screenshots:

mmm-startDer Startbildschirm

mmm-spurenUnd hier die Ansicht der Spuren und der verfügbaren Instrumente

Fazit:

PLUS: Leicht verständlich und intuitiv bedienbar. In der Production Suite Version stehen jede Menge Sounds und Instrumente zur Verfügung. Das Preis- Leistungsverhältnis ist auch bei knapp 200,- € OK.

MINUS: Im Vergleich zu anderer Software sehr lange Start- und Ladezeit. Durch die 32 Bit Codierung stößt man schnell an Auslastungsgrenzen. Dann werden die Spuren nur noch verzerrt wieder gegeben. Das liegt daran, dass das Programm im Hintergrund zum Beispiel die einzelnen Loops an die vorhandene Tonart anpasst und Sample basiert arbeitet. Auch hier gibt es keine Versionsupdates. Jedes Jahr kommt eine neue Version raus.

rating-4-dunkel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.