miniSyn’X von XILS Lab

XilsLabLogoXavier Oudin und sein Team von XILS Lab haben unter dem Motto: Kleiner Synth, kleiner Preis, Großér Sound. den miniSyn’X vorgestellt. Dabei handelt es sich quasi um den kleinen Bruder des Syn’X. Ausgestattet ist der „Kleine“ unter anderem mit 2 Ossilatoren, 4 Waveformen, einem Multimode Filter und 2 ADSR Envelopes. Der Synth ist für PC und Mac verfügbar.

 

Download und Installation:

Die knapp 25 MB sind ratzfatz heruntergeladen. Die Software kann als 32 und/oder 64 BIT Version installiert werden. Zur Authorisierung muss nur eine Seriennummer eingegeben werden. Einfacher geht es nicht.

Die Benutzeroberfläche:

Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich gestaltet und bietet qausi alles auf einen Blick:

xils-minisynx1

Die Darstellung hier ist verkleinert.

xils-minisynx-2An Presets herrscht kein Mangel. Da ist für jeden Stil etwas dabei. Es lassen sich auch eigene Presets abspeichern.

Klangbeispiel:

Fazit:

Wer einen kleinen Synth zu einem kleinen Preis sucht und trotzdem nicht auf qualitativ hochwertige Sounds verzichten will, ist mit dem miniSyn’X bestens bedient. Wer dann „Blut“ geleckt hat kann immer noch auf den großen Syn’X umsteigen. Das Preis/Leistungs Verhältnis ist jedenfalls sehr gut, bei dem „Kleinen“

Weitere Informationen gibt es hier: Link

rating-2plus-dunkel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.