Testbericht – AAS Strum GS2-V2.10

AAS (Aplied Acoustics Systems) haben die Strum GS2 Software auf die Version 2.10 upgedated. Eigentlich hätte die neue Versionnummer auch die 3 sein können, denn es gibt fast nichts, was nicht erneuert wurde. Angefangen bei der Benutzeroberfläche, über komplett neu eingespielte Gitarren, ein verbessertes Physical Modeling Modell, sowie neue Loops. Und damit ist die Liste noch lange nicht komplett.

 

Download und Installation:

Ich habe von AAS ein Update erhalten, welches eine Größe von 32 MB hat. Dieses wird einfach über die Vorgängerversion installiert. Nach der Installation steht Strum GS2 als 32 und 64 BIT Version zur Verfügung. Neu ist der volle AAX Support.

Die neue Benutzeroberfläche:

aas-strum-neu-1Die neue Benutzeroberfläche macht einen aufgeräumten Eindruck. Einige der neuen Effektgeräte sind mit auf den Startbilschirm gewandert und werden, je nach gewähltem Instrument angezeigt, oder auch nicht.

aas-strum-neu-2Dies ist die Guitar Ansicht

aas-strum-neu-3Die Loop Ansicht mit einer Liste von Loops auf der rechten Seite. Diese Loops werden je nach gewähltem Instrument angezeigt. Links und rechts der „Chord Keys“ auf der virtuellen Tastatur, finden sich die „Loop Keys“, mit denen die Art des Strummings verändert werden kann.

aas-strum-neu-4Hier noch die „Effects“ Ansicht

Klangbeispiel:

Einmal akustische Gitarre und einmal Loops mit akustischer Gitarre und E-Gitarre mit Power Chords.

Fazit:

Auch die neuen elektrischen Gitarren können mich, anders als die akustischen Instrumente, immer noch nicht richtig überzeugen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die vorhandenen Effekte nicht ausreichen, um ein realistisches Klangbild zu erzeugen. Ein guter, virtueller Amp kann hier Abhilfe schaffen. Für die akustischen Gitarren reichen die Effekte aber durchaus. Was allerdings einen Heidenspass bringt, ist die Arbeit mit den Loops. Hier können Akkordfolgen für alle möglichen Genres gespielt und das Strumming entsprechend gesteuert werden. Die Benutzeroberfläche ist übersichtlicher geworden. Diesmal schrammt die Software nur gering an einem GUT vorbei.

rating-3plus-dunkel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.