Testbericht – KORON – TRADITIONAL INSTRUMENTS OF IRAN von Impact Soundworks

Gerade erst hatte ich die Bansuri Flöte von Impact Soundworks im Test, bringt die Firma schon die nächste Library für die Kontakt Vollversion, unter dem Namen KORON, auf den Markt. Dabei handelt es sich um 10 Instrumente aus dem heutigen Iran, die in der Library zusammengefasst wurden. Die Instrumente sind natürlich nicht nur im Iran, sondern im gesamten, vorderen Orient verbreitet, teilweise auch unter anderem Namen.


Download und Installation:

Der Download hat einen Umfang von ca. 12 GB und kommt in 6 RAR Dateien auf den Rechner. Die ersten 5 gehören zusammen und werden zusammen entpackt. Die sechste Datei, KoronPerformanceWAVs.rar, muss dann noch separat entpackt und danach in den KORON Ordner verschoben werden. Hier die Ansicht der Ordnerstruktur:

Eine Registrierung ist nicht erforderlich. Die Library ist dann über den Reiter "Files" in Kontakt erreichbar.

Die Benutzeroberfläche:

Die Saiteninstrumente haben jeweils ihre eigene GUI, die Percussion Instrumente sind in einer GUI zusammengefasst. Da Impact Soundworks zu jedem Instrument eine kurze Info zur Verfügung stellt, hier zunächst ein Überblick:

Da sich die Benutzeroberflächen der Saiteninstrumente nur in der Belegung des Keyboard und geringfügig in den Artikulationen unterscheiden, werde ich hier nur auf die GUI der Kamanche eingehen.

Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich und selbsterklärend gestaltet. Hier die Main Ansicht.Hier die Artikulationen.

Und die FX Effekte, die schon aus anderen Produkten von Impact Soundworks bekannt sind.

Bei den Percussion Instrumenten verhält sich die Keyboard Belegung anders, denn alle Instrumente belegen verschiedene Bereiche. Dabei gibt es einzelne Hits, aber auch Arpeggio artige Folgen. Was da gerade angeschlagen wird und welche Artikulation dabei ist erscheint mittig, oberhalb des Keyboard. Wer die Percussion Instrumente lieber einzeln hat, oder diese mit verschiedenen Patterns laden will, findet entsprechende Dateien vor.

Klangbeispiele:

Hier sind 2 Klangbeispiele, in denen ich folgende Instrumente eingesetzt habe: Titel 1 mit Tanbour, Tar und Percussion. Titel 2 mit Santoor, Tanbour, Tar und Percussion.

Fazit:

Mit der Koron Software hat Impact Soundworks eine umfangreiche Library an Instrumenten aus dem vorderen Orient vorgestellt. Alle Instrumente haben eine sehr lange Tradition und beinflußten maßgeblich die Entwicklung unserer heute bekannten Instrumente, wie beispielsweise die Geige. Der Klang ist über die ganze Palette als gut, bis sehr gut zu bezeichnen. Durch die vielen Artikulationen ist eine realistische Spielweise möglich. Die mitgelieferten Patterns können als Basis dazu dienen, die Melodik zu verstehen und Grundmuster zu erzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.