Testbericht – Spitfire Symphonic Strings von Spitfire Audio

Bei Spitfire Audio ist, in der BML Reihe, die Symphonic Strings Library für den kostenlosen Kontakt Player erschienen. Laut Firmenaussage, wurden weder Kosten, noch Mühen gescheut, um 60 Streicher für die Aufnahmen in den Londoner Air Studios zu engagieren. Bei den Musikern handelt es sich ausnamslos um solche, die auch schon diverse Filmmusiken, darunter viele Blockbuster, eingespielt haben. Die Library bietet 16 erste Violinen, 14 zweite Violinen, 12 Violas, 10 Cellos und 8 Bässe, sowie ein Ensemble. Für die Instrumente gibt es 175 verschiedene Artikulationen.


Download und Installation:

Der Download hat eine Größe von 94,2 GB. Für die Installation sind etwa 203 GB freier Speicherplatz notwendig. Enthalten sind mehr als 68.000 Samples. FÜr den Download und die Installation ist, wie immer, der Spitfire Library Manager erforderlich.

Achtung: Der Installationspfad sollte so kurz wie möglich sein. Ansonsten kann es sein, dass der Spitfire Library Manager bei der Installation abbricht.

Die Benutzeroberfläche:

Die Benutzeroberfläche ist in 2 Bereiche aufgeteilt, die schon aus vielen Produkten von Spitfire Audio bekannt sind.

spitfire-symphonic-strings-1Zunächst mal der Hinweis, das es zu jedem Punkt der Einstellungen solche Hilfe Bubbles gibt. Diese können entweder jedes Mal, oder für immer geschlossen werden.

spitfire-symphonic-strings-2Hier der Startbildschirm ohne Hilfe Einblendung. Im Easy Mix finden sich die Grundeinstellungen, mit denen ein schnelles Arbeiten garantiert ist.

spitfire-symphonic-strings-3Mit einem Klick auf den Kombischlüssel, öffnet sich die Ansicht, mit den erweiterten Einstellungen. Die Funktionen sind soweit selbst erklärend und, wie gesagt, kann zu jeder Einstellung die Hilfe zu Rate gezogen werden.

spitfire-symphonic-strings-4Neben den, in den oberen Ansichten verfügbaren Artikulationen, gibt es jede Menge weitere, in den Individual articulations. Insgesamt sind es 175.

Klangbeispiele:

Ich habe 4 Beispiele aus verschiedenen Genres ausgesucht und dazu noch ein paar kurze Beispiele der Artikulationen eingespielt, das sind: Violins-Short, Violas-Long, Celli Trill, Basses-Trem Sul Pont und Violins-Trem MS.

 

Fazit:

Mit der Symphonic Strings Library von Spitfire Audio steht dem Komponisten eine sehr umfangreiche Software zur Verfügung. Überaus viele, auch nicht alltägliche Artikulationen, sowie Einzelinstrumente und das Ensemble lassen kaum Wünsche offen. Die von Spitfire Audio entwickelte Benutzeroberfläche tut ihr übriges dazu, das man sich nicht erst lange einarbeiten muss, sondern schnell mit dem komponieren beginnen kann.

rating-1-dunkel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.