Zeal Guitars

Zeal-logoBastian Kanbach hat nach seiner Ausbildung zum Zupfinstrumentenmacher an der BFS für Instrumentenbau in Klingenthal etwa 2 Jahre bei Siggi Braun in Göppingen gearbeitet, wo er in die komplette Fertigung involviert war. Hauptaufgabe war jedoch der Bau von Custom – Instrumenten auf Kundenwunsch gefertigt. 2008 ging Bastian dann zurück in seine Heimatstadt Kaiserslautern und begann dort zunächst unter eigenem Namen Gitarren zu bauen.

 

Zeal-PortraitBald darauf lernte er Oliver Reich kennen, einen passionierten Handwerker, seit über 10 Jahren im Bereich der Holzbearbeitung selbständig. Da beide immer noch aktive Musiker sind (Olli im Tieftonbereich am Bass und Bastian an der Gitarre), war bald die Idee geboren die “Kräfte zu vereinen” um gemeinsam Zeal Guitars ins Leben zu rufen. Das handwerkliche Geschick, das Wissen um die Materie Holz und die langjährigen Erfahrungen als Musiker und Gitarrenbauer konnten sie somit unmittelbar in der Entwicklung ihrer Gitarren umsetzen. Seit 2010 entstehen in der Werkstatt in Kaiserslautern in Handarbeit etwa 20 – 30 Instrumente im Jahr. Darüber hinaus ist ebenso Service, Repair und Customizing ein Hauptbestandteil des Angebots.

 

 

 

zeal [zi:l] SUBST ~ Eifer; Begeisterung

Die vier Buchstaben unseres Firmennamens werden somit gleichermaßen zum Credo unserer Arbeit. Unsere Instrumente sind Einzelstücke, welche vollständig in Handarbeit unter Verwendung ausgesuchter Materialien und feinster abgelagerter Tonhölzer entstehen. Dies gibt uns die nötige Flexibilität und Freiheit, um auf Kundenwünsche individuell einzugehen und jede Gitarre zu einem persönlichen Unikat werden zu lassen.

Jedes Stück Holz ist einzigartig und verlangt ein besonderes Gespür für seine materialgerechte Bearbeitung und Formgebung. Wir sind der festen Überzeugung, dass der Bau einer Gitarre mit den eigenen Händen ein Instrument erst zur Perfektion bringt. Es ist unmöglich aus rohen Hölzern in vielen Tagen (und Nächten) mühevoller Arbeit eine Gitarre zu formen, ohne zu jedem Instrument eine sehr persönliche Bindung aufzubauen. Viel Herzblut steckt in jedem Einzelnen von ihnen; und das sieht- und hört man.

Ein besonderes Gestaltungsmerkmal der meisten unserer Instrumente sind – abgesehen vom Korpusdesign – Finishes mit absolutem Unikatcharakter. Wir haben ein Faible für ausgefallene Oberflächen, auch abseits der Klarlack – Hochglanz – Optik. Sei es poliertes Goldmessing, polierter Stahl, Corten – Stahl in Rostoptik oder Beton (um nur einige zu nennen) – wir wollen einfach geschmackvoll unkonventionelle Oberflächen realisieren, die so noch kein anderer Hersteller angewendet hat (oder anwenden kann!). Dass dabei jedoch immer Sound und Bespielbarkeit absolute Priorität haben müssen, steht außer Frage.

 So entstehen einzigartige Gitarren für Individualisten und Liebhaber erlesener Instrumente und nicht zuletzt perfekte Werkzeuge für den täglichen Einsatz auf den Bühnen dieser Welt.

 

 

 

Konstruktion:

Wir verwenden für angeschraubte Hälse handpolierte Maschinenschrauben aus EdelstahlZeal-konstruktion mit M6 Gewinde. Gewindemuffen aus Messing werden in den Hals eingesetzt und sorgen bei der Verschraubung für optimalen Anpressdruck und Stabilität der Halsverbindung. Ein Überdrehen der Schrauben oder Ausweiten der Bohrungen, wie es bei regulären Holzschrauben manchmal auftritt, ist somit ausgeschlossen.

 

 

Der Halsfuß kann im weitesten Sinne als Long Tenon bezeichnet werden. Er reicht über die komplette Fräsung des Halstonabnehmers weit in den Korpus hinein. Die somit entstehende große Kontaktfläche sorgt für eine perfekte Schwingungsübertragung und ist in Verbindung mit der soliden Verschraubung der optimale Kompromiss aus Bolt-on und Set-in Neck – the best of both worlds sozusagen – mit der Ansprache und Dynamik eines geschraubten Halses und dem Sustain und der Tonfülle eines geleimten Halses. Der Hals – Korpus – Übergang lässt sich dadurch auch sehr komfortabel gestalten und macht das Spiel bis in die höchsten Lagen absolut mühelos und bequem.

Hier geht es zur Zeal Hompage: Link

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.