Audiffex ampLion virtueller Gitarrenverstärker

Audiffex_logoIch habe in letzter Zeit eine ganze Reihe virtueller Gitarren Amps gesichtet und getestet. Einer wäre mir fast entgangen und das ist der „ampLion“ vom Hersteller Audiffex. Gut das es nicht so ist, denn sonst gäbe es den Test hier ja nicht.

 

 

 

Die Installation der Software stellt kein Problem dar. Sie ist als 32 und 64 BIT Version, sowohl für MAC, als auch für PC verfügbar.

Die Benutzeroberfläche ist, obwohl die Software etliche Einstellmöglichkeiten bietet, recht übersichtlich und man findet sich ziemlich schnell zurecht. Zunächst – und das ist ein Unterschied zu anderer Software – gibt es mehrere Preamps. Dann finden sich diverse Amps, wobei bei beiden – Preamps und Amps auch ein Bassamp dabei ist. Zudem gibt es reichlich Presets, die Fantasienamen tragen und sich an mehr oder weniger bekannten Songs orientieren. Auch eigene Presets können abgespeichert werden. Bei den Bodentretern kann man bis zu 8 hintereinander anordnen.

bild-6

Geht man die oberen Schaltflächen durch, kommt man zuerst zur Abteilung Bodentreter.

bild-1

Danach kommen  die Einstellungen für den Preamp, den Amp,  die Speaker Cabinets und die Mikrofone. Letztere lassen  sich  mit den Schiebereglern positionieren. Links bei „Channel“ kann man das Signal auf Stereo, links oder rechts umstellen. Klickt man auf „Learn“ und schlägt dann die Gitarren-, oder Basssaiten an, verändert sich die Lautstärke abhängig von den PU’s, die im Instrument verbaut sind.

bild-7

Hinter den Amps folgt ein 19″ Rack, in dem man genau die Geräte positionieren kann, die auch bei einer Hardware Lösung hinter den Amp gehören.

Hier noch ein paar Bilder,  auf denen Einzelheiten zu den Presets, den Preamps und den Amps zu sehen sind:

bild-3bild-4bild-5

Im Live Mode steht dann noch ein Tuner zur Verfügung, mit dem man das angeschlossene Instrument stimmen kann:

bild-8

 

Fazit:

Mit dem „ampLion“ hat Audiffex eine sehr gute Software am Start. Die Kosten liegen bei 99 USD. Dafür erhält man eine Lizenz, die ein Leben lang gültig ist und auch auf 2 Computern installiert werden kann (allerdings soll man nicht beide Computer gleichzeitig nutzen). Zudem ist eine PC und eine MAC Lizenz enthalten. Sollte man also irgendwann von einem System zum anderen wechseln, stellt das kein Problem dar. Vom Sound her werden so gut wie alle Stile abgedeckt. Es gibt eine Trial Version (die hier zum Test verwendet wurde), sowie eine abgespeckte, kostenlose Version.

rating-2-dunkel

Weitere Informationen und Sound Beispiele gibt es hier: Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.