Testbericht – Orchestral Swarm von Spitfire Audio

Bei Spitfire Audio ist eine neue Library für den kostenlosen Kontakt Player aus der Swarm Reihe veröffentlicht worden. Die Idee dahinter war es, die musikalische Umsetzung der Filmmusik zur BBC Reihe Blue Planet II, welche vom Komponisten Kollektiv BLEDING FINGERS stammt, in einer Software auch anderen Komponisten zugänglich zu machen. Heraus gekommen ist eine Library, in der, abseits der auf langen Noten basierenden Libraries, eher ungewöhnliche Spielweisen der enthaltenen Instrumente zur Verfügung stehen. Enthalten sind Streicher, Brass, Horns und Tubas.


Download und Installation:

Der Download, der 50,1 GB großen Software erfolgt über den Spitfire Audio eigenen Library Manager, welcher die Dateien, nach dem Download, auch gleich entpackt. Es sollten also gut 100 GB freier Platz auf dem Datenträger verfügbar sein. Nachdem die Software entpackt und im Ordner mit den Kontakt Libraries verfügbar ist, muss sie noch mittels NI Access registriert werden.

Die Benutzeroberfläche:

Die Benutzeroberfläche zeigt sich sehr aufgeräumt und besteht aus zwei Teilen.

Der Startbildschirm. Hier können die verschiedenen Mikrofone ein- und ausgeschaltet, sowie untereinander gemischt werden. Die daneben liegenden Regler sind wohl selbst erklärend. Im unteren Bereich sind die verschiedenen Spielvariationen des Instruments auswählbar, was aber auch über die rot gekennzeichneten Tasten auf dem Keyboard geschehen kann. Die blauen Tasten bilden den spielbaren Bereich ab.

Wenn man auf den Werkzeugschlüssel klickt, gelangt man in den Bereich mit den erweiterten Einstellungen.

Im Bereich der Presets verbergen sich weitreichende Möglichkeiten den Klang der Instrumente den eigenen Ideen anzupassen, zu verfremden und eigene Presets zu speichern. Dadurch ergeben sich reichlich Variationsmöglichkeiten.

Klangbeispiel:

Ich habe ein kurzes Klangbeispiel erstellt, in dem die meisten Instrumete vorkommen.

Und hier noch ein paar Klangbeispiele von Spitfire Audio:

 

 

Fazit:

Mit der Orchestral Swarm Library bietet Spitfire Audio eine weitere Software mit nicht alltäglichen Klangvariatonen an, welche sich vor allen Dingen an Komponisten für Film-, Fernseh- und Spielemusik richtet. Die Instrumente klingen alle sehr gut. Die Möglichkeiten der Anpassung an eigene Vorstellungen laden zum experimentieren ein. Wer also aus dem Mainstream ausbrechen und seinen Komositionen neue Akzente verleihen will, ist mit dieser Library gut bedient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.