Testbericht – V Collection V von Arturia

arturia-logo-neuArturia hat kürzlich die neue V Collection V vorgestellt. Gegenüber der V Collection III hat sich die Anzahl der virtuellen Instrumente um die  VOX Continental V, die Solina V, Matrix 12 V und den SPARK 2 Drum Synth erweitert. Zudem wird die Registrierung jetzt über das neue Arturia Software Center vollzogen. Wer es vorzieht, eine Box Version der Software zu kaufen, erhält ein Faltblatt mit Instruktionen zur Registrierung und ein Handbuch in englischer Sprache.

 

Download und installation:

Zunächst erhält man nach dem Kauf der Software eine Mail mit der Produktnummer und einer ID. Dann geht man in den Account bei Arturia und fügt das Produkt aus der Liste hinzu. In diesem Fall ist dass die V-Collection V. Nun kann man in der Rubrik „my products“ die Produktnummer und die ID eingeben. Danach sollte das Produkt registriert sein. Es gibt dort auch einen Link, unter dem man die Software herunterladen kann. Dieser funktionierte bei mir erst sehr viel später. Allerdings erhält man auch eine weitere Mail von Arturia, in der ebenfalls ein Pfad zum Download der Software enthalten ist. Klickt man darauf, kann man die so genannte „welcome app“ entweder für MAC, oder PC herunterladen und auf dem eigenen Rechner installieren.

Damit wird nun die V-Collection V installiert. Zum Schluss geht es dann weiter zum Arturia Software Center, welches dann auch installiert wird.

arturia-asc

Ist das alles erledigt, zeigt ein Blick auf die installierten Anwendungen, dass die Spark Software nicht installiert wurde. Zumindest ist dass der Fall, wenn am Rechner keine Spark Hardware angeschlossen ist, oder diese nicht erkannt wurde. Man kann die Software zwar nachinstallieren, aber das macht wirklich nur Sinn, wenn man über die entsprechende Hardware verfügt.

Hier eine Übersicht der installierten Anwendungen:

arturia-vcoööection-anwendungen

Die Benutzeroberflächen:

arturia-analog-lab

Analog Lab

arturia-arp

ARP 2600

arturia-cs80CS80

arturia-jupiterJupiter-8

arturia-matrixMatrix-12

arturia-miniMini

arturia-modularModular

arturia-oberheimOberheim SEM

arturia-prphetProphet

arturia-solinaSolina (geschlossen)

arturia-sparkSpark (funktioniert, wie gesagt nur, mit der Spark Hardware)

arturia-wurlizerWurlitzer

 

Klangbeispiele:

Fazit:

Mit  der V-Collection V hat Arturia wieder einen bunten Strauss an synthetischen und elektronischen Klängen zusammengestellt, der noch umfangreicher geworden ist, als die Vorversion. Auch wenn sich die Spark Drum Synthesizer Software nur mit der entsprechenden Hardware verwenden lässt, bieten die zig tausend Presets in den verschiedenen Instrumenten, jede Menge Möglichkeiten. Auch der Preis von 399,- Euro ist für die Fülle der enthaltenen Software eher gering.

 

Anmerkung: den Matrix-12 und die Solina V gibt es ab sofort auch einzeln. Weitere Informationen zu den Produkten gibt es hier: Link

rating-1-dunkel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.